Archiv für die ‘Landschaft und Natur’ Kategorie

Der Patscherkofel reloaded

Ein Moment auf den ich lange gewartet habe ergab sich letzten Mittwoch bei einbrechender Dämmerung: Der aufgehende Mond kratzt den Gipfel des Patscherkofels an – und das auch noch bei klarer Sicht! Die Aufnahmedistanz zum Patscherkofel beträgt 13 Kilometer, fotografiert mit der Panasonic Lumix G1 und dem Panasonic 100-300 mm (@300 mm = 600 mm KB-Equivalent).

Dieses und weitere Bilder könnt ihr hier in der Patscherkofel-Fotogalerie anschauen.


Landschaft in schwarzweiß

Heute habe ich mal wieder in meinem Bildarchiv gekramt und bin auf eine Serie gestoßen, die bei einer meiner zahlreichen Wanderungen im Gaistal in der Leutasch/Tirol entstand. Ich muss gestehen, dass ich von diesen Wanderungen immer Tonnen an Bildern mit heimbringe, die dann – selbstverständlich aussortiert – in den Tiefen des Bildarchivs verschwinden. Eigentlich schade drum, denn die Bilder dokumentieren eine wirklich faszinierende Naturlandschaft, die sich viel von ihrem ursprünglichen Charakter erhalten hat.

Und genau zu dieser Ursprünglichkeit passt die Darstellung in schwarzweiß meiner Meinung nach sehr gut. Aber entscheidet selbst – hier gehts zur Galerie.


Stille am See

In erhabener Stille präsentierte sich der Bodensee bei Radolfzell zu Beginn des Jahres. Ich hoffe für euch hat das Jahr ebenso schön begonnen!
Zur Bildergalerie


Die Cinque Terre

Zum Verlieben – die nordwestlich von La Spezia an der italienischen Riviera gelegenen Cinque Terre. Eine uralte Kulturlandschaft, die ihre Ursprünglichkeit bewahrt hat und nicht umsonst 1997 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde. Besonders bezaubernd sind die malerisch in enge Buchten, zwischen steilen Berghängen und dem Meer eingebetteten fünf Dörfer Monterosso, Vernazza, Corniglia, Manarola und Riomaggiore. Hier geht’s zur Bildergalerie.


Ein künstlicher Schneesturm

Der Natur nachgeholfen …
Es war ein kalter aber sonniger Novembertag im Jahr 2008, als sich mir auf einem Spaziergang in Seefeld in Tirol ein besonderes Spektakel bot: ein künstlich erzeugter Schneesturm unter strahlend blauem Himmel! Der nahe gelegene Skihang war fast gänzlich in weiße Schneeschwaden eingehüllt. Auch wenn ich dem ständigen Bestreben des Menschen, zugunsten des Profits in die Natur einzugreifen eher skeptisch gegenüberstehe, so konnte ich diesem Ereignis doch einen gewissen ästhetischen Reiz nicht absprechen. Aber seht selbst, die Bilder warten in der Fotogalerie auf euch.



Neu:

 

Die Berlenga Inseln
Im Hafen von Rotterdam